Maharishi Gandharva Veda

Festival der indisch klassischen Musik

22. Mai - 27. Mai  2018

MERU Dorfstrasse 63, 6377 Seelisberg

 

Maharishi Gandharva-Veda

 

Musik, die Sie mit der Natur verbindet

Ein atemberaubender Sonnenuntergang, ein Rundblick vom Berggipfel oder ein Wasserfall im Wald kann uns mit Freude und Bewunderung erfüllen. Die Melodien des Gandharva-Veda spiegeln diese Erfahrung wider. Wenn wir die Schwingungen der Natur hören könnten, würden wir die Klänge der Gandharva-Veda-Musik hören. Jede dieser Melodien (Ragas) gibt die Schwingungsmuster einer bestimmten Tageszeit wieder. Wenn Sie eine Melodie zu der entsprechenden Tageszeit spielen, erzeugt sie einen natürlichen Zustand von Harmonie und Gleichgewicht in ihrem Bewußtsein und in der Umgebung, und die besondere Charakteristik (Rasa) des jeweiligen Raga belebt Eigenschaften wie Mut, Selbstvertrauen, Weisheit oder Freude. Maharishi-Gandharva-Veda-Musik, ein reiner, kohärenter Klangfluß, ist fähig, in jede Situation Kohärenz zu bringen. Diese Melodien haben eine so integrierende und harmonisierende Wirkung, daß sie die Atmosphäre ins Gleichgewicht bringen und Streß neutralisieren können.

 

Die Geschichte dieser Musik

Vor Tausenden von Jahren entdeckten die großen Rischis oder Seher Indiens in ihrem eigenen Bewußtsein die feinen Rhythmen und Melodien des kohärenter Klangfluß, des reinen Wissens auf der grundlegenden Ebene der Natur. Gandharva-Veda Teil des Veda ist die Musiktradition, die die Schwingungen der Natur zu verschiedenen Tageszeiten widerspiegelt. In unserer Zeit hat Maharishi diese ewige Musik der Natur neu belebt und die bekanntesten Musiker Indiens inspiriert, die Welt mit Maharishi-Gandharva-Veda zu segnen. Durch das Spielen dieser Musik tragen Sie dazu bei, größeren Frieden, Harmonie und Freude für sich selbst, Ihre Familie und die Welt zu schaffen.

 

Über Ragas

Der Gandharva-Veda basiert auf Melodien, die Ragas genannt werden. Jeder Raga hat eine eigene Struktur, die festgelegte Elemente mit unendlichen Variationsmöglichkeiten verbindet und es dem Musiker erlaubt, alle Feinheiten der zur jeweiligen Tageszeit vorherrschenden Schwingung auszudrücken. Jeder Raga basiert auf einer der zehn Grundtonleitern, Thaat genannt. Diese bestimmt die Noten, die im jeweiligen Raga verwendet werden dürfen.

 

Empfehlungen zum Anhören

Wann jeder Raga gespielt werden soll, wird von der Zeit-Theorie des Maharishi-Gandharva-Veda festgelegt. Diese Theorie basiert auf 3-Stunden-Perioden, Praharas genannt. Die Praharas entsprechen den Schwingungen der Natur, die sich von Tageszeit zu Tageszeit verändern. Wenn Sie Maharishi-Gandharva-Veda-Musik hören, machen Sie es sich bequem im Sitzen oder Liegen und schließen Sie die Augen. Selbst ohne Zuhörer können Sie die Musik rund um die Uhr spielen und damit eine besänftigende, friedvolle Atmosphäre in Ihrer Wohnung oder an Ihrem Arbeitsplatz erzeugen.

 

Maharishis Festivals für den Weltfrieden

1986 führte Maharishi Mahesh Yogi sein Weltfriedensprogramm ein, um durch Gandharva-Veda-Musik das Gleichgewicht in der Natur und Frieden in der Welt zu fördern. Seither geben Interpreten des Gandharva-Veda das ganze Jahr über in aller Welt Konzerte.

Aktuelles